Helga Buddendiek
/


Lerntherapie in Mainz

 

Was leistet Integrative Lerntherapie?

Bei der integrativen Lerntherapie handelt es sich um eine ganzheitliche Lern- und Entwicklungsförderung, die nicht nur die fachlichen Schwierigkeiten berücksichtigt, sondern auch die psychische und soziale Situation miteinbezieht.

Jedes Kind hat seine eigene Lerngeschichte und somit fallen auch Lernstörungen sehr unterschiedlich aus. Aus diesem Grund ist es notwendig, den Therapieplan ganz individuell auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten Ihres Kindes abzustimmen und unabhängig vom aktuellen Schulstoff ohne Leistungsdruck zu üben.
Dazu gehört, dass zu Beginn der Therapie nicht nur die individuellen Lernprobleme analysiert werden, sondern auch die Stärken, Ressourcen und Interessen Ihres Kindes erkannt werden, um diese positiv in die Therapie miteinzubinden.

Im Mittelpunkt der Therapie steht die Beschäftigung mit den fachlichen Inhalten. Lernprobleme lassen sich nur beheben durch

  • Einüben grundlegender Lerntechniken
  • Entdecken und Einüben von Lese- und Rechtschreibstrategien 

Hierbei können auch weitere Methoden und Trainingsverfahren miteinbezogen werden wie beispielsweise

  • Übungen zur visuellen und auditiven Wahrnehmung,
  • die Förderung von Fein- und Graphomotorik,
  • Übungen zur Steigerung von Konzentration und Gedächtnisleistung.
  • psychische Stabilisierung durch Entspannungsübungen.

Eine erfolgreiche Therapie braucht eine entspannte Lernatmosphäre und eine therapeutische Beziehung, die auf Vertrauen und Anerkennung basiert und Ihr Kind mit seinen Problemen ernst nimmt. Auch eine intensive Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern und gegebenenfalls auch der Kontakt zur Schule sind wichtiger  Bestandteil dieses Konzeptes.

Stärkung des Selbstvertrauens!
Häufig sind Schüler durch schlechte Noten demotiviert oder leiden unter Versagens- und Schulängsten. Hier ist es besonders wichtig, den Fokus auf die Stärken und auf das bereits vorhandene Wissen der Kinder zu richten, um ihnen regelmäßige Erfolgserlebnisse zu ermöglichen.
Denn nichts beflügelt mehr als der Erfolg!


Ziele einer Integrativen Lerntherapie sind:

  • Optimale Förderung des Therapiekindes entsprechend seinen individuellen Bedürfnissen
  • Stärkung des Selbstwertgefühls durch Lernerfolge
  • Motivation wecken und Freude am Lernen wiederherstellen
  • Erreichen des Lernniveaus der Klasse
  • Vermittlung von Rechtschreibstrategien und deren Automatisierung
  • Förderung der Lesetechnik und des sinnentnehmenden Lesens
  • Aufarbeiten grammatischer Probleme und das Erfassen syntaktischer Strukturen
  • Förderung von Konzentration und Gedächtnisleistung